Gaswarngeräte für Stickstoffdioxid (NO2-Warngeräte)

NO2Stickstoffdioxid (NO2) ist ein extrem giftiges Nebenprodukt der Verbrennung von Kohlenwasserstoffen. NO2 entsteht hauptsächlich in Verbrennungsmotoren (Dieselmotoren) und Wärmekraftwerken. Zu weiteren Quellen von Stickstoffdioxid zählen die Verarbeitung von Erdöl und Metall, die Stromerzeugung in Kohlekraftwerken, andere Bereiche der Fertigungsindustrie und Wasseraufbereitungsanlagen. Unabhängig von Branche oder Anwendung bietet Industrial Scientific eine große Auswahl an Stickstoffdioxid-Warngeräten, darunter die Eingas-Warngeräte Tango® TX1 und GasBadge® Pro, die Mehrgas-Warngeräte Ventis® Pro, Ventis® MX4, MX6 iBrid® sowie den Radius® BZ1 Bereichsüberwacher.

Talk to an Expert

Stickstoffdioxid – NO2

Gefährdung:

Entzündlich –

Explodiert nicht

 

Klassifizierung:

Gesundheit –

Hochgiftig

 

 

Oxidierend –

Oxidationsmittel

 

Synonyme:

Dinitrogentetroxid, Stickstoffperoxid, Stickstoffdioxid und NTO

Grenzwerte:

(OSHA)

PEL\TWA: 5 ppm

 

 

(ACGIH)

KZE: 5 ppm/15 min.

 

 

(OSHA)

IDLH: 50 ppm/30 min.

 

Branchen:

Abbaubetriebe, die Dieselmaschinen einsetzen, Werkstätten, Chemiefabriken


Stickstoffdioxid ist ein gelblich-braunes Gas mit einem charakteristisch stechenden, beißenden Geruch. Stickstoffdioxid ist wasserlöslich und reagiert in dieser Verbindung zu Salpetersäure. NO2 tritt in Industriesektoren auf, wo Dieselkraftstoffe verbrannt werden. Stickstoffdioxid ist der giftigste Bestandteil in Dieselemissionen.

Eine Stickstoffdioxidbelastung in niedrigen Dosen kann Augen und Rachen reizen und zu Kopfschmerzen, Übelkeit und zunehmender Schwäche führen. Hohe NO2-Dosen können zu Lungenödemen (Wasser in der Lunge) und zum Tod führen.

Auswirkungen verschiedener NO2-Konzentrationen

Stickstoffdioxidkonzentration in ppm

Auswirkungen auf den Menschen

.2-1

  Zu erkennen am stechenden, beißenden Geruch.

1

Zulässiger Grenzwert (OSHA, ACGIH)

5-10

Reizung von Nase und Rachen.

20

Reizung der Augen.

50

Maximale Belastung für einen Zeitraum von 30 Minuten.

100-200

Engegefühl in der Brust, akute Bronchitis und Tod bei längerfristiger Belastung.

Quelle: Dangerous Properties of Industrial Materials (sechste Ausgabe) von N. Irving Sax

 

TAKING THE GUESSWORK OUT OF GAS DETECTION

Take the guesswork out of gas detectionWhen it comes to lifesaving gas detectors, you can’t afford to guess. Gas detectors today offer features that provide clear information on the instrument status and sensors, tell the user how to react when an alarm goes off, and make it easy to interpret the readings. This white paper covers technology that makes gas detection easy for all users.


Talk to an Expert