Gaswarngeräte für Sauerstoff (O2-Warngeräte)

O2Die präzise Messung der Sauerstoffkonzentration (O2) ist unverzichtbar, um die Gefahr von schweren oder tödlichen Verletzungen durch eine Unter/-Überschreitung sicherer Konzentrationen zu verhindern. Sauerstoff-Gaswarngeräte lösen normalerweise einen Alarm aus, sobald der Sauerstoffgehalt unter 19,5 Volumenprozent fällt, die von OSHA vorgeschriebene Konzentration. Am häufigsten wird die Überwachung von Sauerstoff in beengten Räumen eingesetzt – in völlig oder teilweise abgeschlossenen Bereichen, die normalerweise nicht für einen Aufenthalt von Personen konzipiert wurden. Vor Betreten dieser Bereiche muss die Sauerstoffkonzentration gemessen und während des Aufenthalts dort kontinuierlich überwacht werden. Für die Überwachung der Sauerstoffkonzentration bietet Industrial Scientific eine Reihe von Geräten, darunter das Eingas-Warngerät GasBadge® Pro, die Mehrgas-Warngeräte Ventis® Pro, Ventis® MX4 und MX6 iBrid® sowie den Radius® BZ1 Bereichsüberwacher.

Zugehörige Gaswarngeräte – Sauerstoff

Sauerstoff – O2

Auswirkungen verschiedener O2-Konzentrationen

Konzentration
von Sauerstoff

Auswirkungen auf den Menschen

23,5 Volumenprozent

Höchste noch sichere Konzentration; OSHA

21 %

Sauerstoffkonzentration in der LUFT (20,954)

19,5 %

Niedrigste noch sichere Konzentration; OSHA, NIOSH

17 %

Offensichtliche Verringerung der Urteilsfähigkeit.

16 %

Erste Anzeichen von Sauerstoffmangel treten auf. 

16 bis 12 %

Atem- und Pulsfrequenz steigen, die muskuläre Koordination ist leicht beeinträchtigt.

14 bis 10 %

Noch bei Bewusstsein, emotionale Störungen, unnormale Müdigkeit bei Anstrengung, gestörte Atmung.

10 bis 6 %

Übelkeit und Erbrechen, freie Bewegung wird unmöglich, Ohnmacht kann auftreten.

<6 %

Krampfartige Bewegungen und Schnappatmung treten auf, die Atmung kommt zum Erliegen und wenige Minuten
später hört das Herz auf zu schlagen.

Informationen anfordern