Gaswarngeräte für Cyanwasserstoff (HCN-Warngeräte)

HCN

Cyanwasserstoff (HCN) ist eine chemische Verbindung, die unterhalb einer Temperatur von 25,6 °C in flüssiger Form oder bei einer höheren Temperatur als farbloses Gas auftritt und extrem giftig ist. Sie wird eingesetzt zur Desinfektion, zum Galvanisieren, im Bergbau, für die chemische Synthese und die Herstellung synthetischer Fasern, Kunststoffe, Farbstoffe und Pestizide. Cyanwasserstoff kann auch als unbeabsichtigtes Nebenprodukt bei Reaktionen von Zyanid mit einer Säure entstehen oder bei der Verbrennung von Nitril. Obwohl Cyanwasserstoffgas sehr leicht entzündlich ist, wird es am häufigsten in einer noch nicht giftigen Konzentration (Angabe in ppm) von einem HCN-Gaswarngerät erkannt. Für die genaue Überwachung gefährlicher Konzentrationen von Cyanwasserstoff hat Industrial Scientific das persönliche Eingas-Warngerät GasBadge™ Pro, die Mehrgas-Warngeräte Ventis® Pro und MX6 iBrid® sowie den Radius® BZ1 Bereichsüberwacher entwickelt.

Talk to an Expert

ZUGEHÖRIGE GASWARNGERÄTE – Cyanwasserstoff

Cyanwasserstoff – HCN

Gefährdung:

Entzündlich

Explosiv, UEG 5,6%

Klassifizierung:

Gesundheit

Hochgiftig

Synonyme:

Formonitril, Blausäure, Blausäure

Grenzwerte:

(OSHA)

PEL\TWA: 10 ppm

 

(ACGIH)

KZE: Nicht zutreffend

 

(OSHA)

IDLH: 50 ppm/30 min.

Branchen:

Wird verwendet für das Laugen von Edelmetallen, z. B. Gold, sowie in Chemiefabriken oder für Insektizide

Cyanwasserstoff ist eine farblose bis blass blaue Flüssigkeit oder Gas. Sie hat einen ausgeprägten Geruch, der an Bittermandeln erinnert. Cyanwasserstoff ist besonders gefährlich wegen der toxischen/erstickenden Wirkung für alle Sauerstoff benötigenden Lebewesen. HCN verbindet sich mit den Enzymen in Geweben verbunden mit zellulärer Oxidation. Das bedeutet, dass dem Gewebe kein Sauerstoff mehr zur Verfügung steht, was zum Tod durch Ersticken führt. Diese Suspension hält nur solange an, wie das Zyanid vorhanden ist. Sofort nach Beseitigung des Zyanids wird die normale Funktion wieder hergestellt, vorausgesetzt, der Tod ist nicht bereits eingetreten.

 

Auswirkungen verschiedener HCN-Konzentrationen

Blausäurekonzentration in ppm

Auswirkungen auf den Menschen

10

Zulässiger Grenzwert (OSHA).

10-50

Kopfschmerzen, Schwindel, Unruhe.

0-100

Erstickungsgefühl, Brechreiz.

100-200

Eine Exposition von 30 bis 60 Minuten führt zum Tod.

Quelle: Dangerous Properties of Industrial Materials (sechste Ausgabe) von N. Irving Sax

TAKING THE GUESSWORK OUT OF GAS DETECTION

Take the guesswork out of gas detectionWhen it comes to lifesaving gas detectors, you can’t afford to guess. Gas detectors today offer features that provide clear information on the instrument status and sensors, tell the user how to react when an alarm goes off, and make it easy to interpret the readings. This white paper covers technology that makes gas detection easy for all users.


Talk to an Expert