Gaswarngeräte für Chlordioxid (ClO2-Warngeräte)

ClO2Chlorine dioxide (ClO2) is an anthropogenic gas, which means that it cannot be found naturally. Chlorine dioxide is most commonly used in bleaching processes of pulp, flour, and textiles, and in drinking water sanitation. The gas is highly flammable and reactive, and poses both a fire and explosion hazard. Industrial Scientific offers the GasBadge® Pro personal single-gas detector and the MX6 iBrid® personal multi-gas detector as popular gas monitors to keep workers safe in areas where chlorine dioxide gas may be present, including confined spaces, where explosive concentrations of the gas may accumulate.

Zugehörige Gaswarngeräte – Chlordioxid

Chlordioxid – CLO2

 

Gefährdung:

Entzündlich 

Explodiert nicht

Klassifizierung:

Gesundheit 

Hochgiftig

 

Oxidierend 

Oxidationsmittel

Synonyme:

Stabilisiertes Chlordioxid, Chloroxid, Chloperoxid

Grenzwerte:

(OSHA)

PEL\TWA: 0,1 ppm

 

(ACGIH)

KZE: 3 ppm

 

(OSHA)

IDLH: 5 ppm

Branchen:

Zellstoff- und Papierfabriken, Wasseraufbereitungsanlagen

Chlordioxid ist ein rot-gelbes oder orange-grünes Gas mit einem unangenehmen reizenden Geruch ähnlich Chlor und Salpetersäure. Es ist bestens bekannt für seine bioziden und desinfizierenden Eigenschaften. Kann in der Dunkelheit recht stabil bleiben, wird jedoch bei Licht sehr instabil. Chlordioxid reagiert explosiv oder bildet eine explosive Mischung, wenn es Funken, Stößen, Sonnenlicht oder einer raschen Erwärmung auf bis zu 100°C ausgesetzt wird. Chlordioxid kann ebenfalls mit Kohlenmonoxid, Kohlenwasserstoffen, Quecksilber und auch einigen Nichtmetallen reagieren. CIO2 mit Wasser kombiniert ergibt Salzsäure und hat eine sehr stark reizende Wirkung auf die oberen Atemwege.

Auswirkungen verschiedener CLO2-Konzentrationen

Chlordioxidkonzentration in ppm

Auswirkungen auf den Menschen

.1

Atemschwellwert und zulässiger Grenzwert (PEL).

.25

Verschlechterte, hektische Atmung.

.3

Kurzzeitexposition (KZE).

5

Deutliche Reizung der Atemwege.
Unmittelbare Gefahr für Leben und Gesundheit (IDLH).

>5

Reizung der Augen, Nase und Rachen, Husten, Keuchen, Kurzatmigkeit, Bronchitis, Lungenödem, Kopfschmerzen, Erbrechen.

Quelle: American Industrial Hygiene Association

Request Information