Probenahme aus der Entfernung

Was ist eine Probenahme aus der Entfernung?

Hierbei handelt es sich um ein Verfahren im Zusammenhang mit der Überwachung von Gasen, bei dem von einem Mitarbeiter die Luft aus einer unbekannten und möglicherweise giftigen oder brennbaren Atmosphäre in einen Bereich gezogen wird, der bereits überprüft wurde und als sicher gilt. So können Mitarbeiter die Luftproben mithilfe eines mit einer Pumpe ausgestatteten Gaswarngeräts prüfen und sicherstellen, dass sie keine giftigen oder brennbaren Gase enthalten, bevor sie den überprüften Bereich betreten, um dort Arbeiten durchzuführen.

Warum ist eine Probenahme aus der Entfernung wichtig?

Dank der Probenahme aus der Entfernung lässt sich die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter gewährleisten, da auf diese Weise unerwartete Gefahren in Kammern, Behältern und Gruben sowie bei der Inspektion von Leitungen, Ventilen und Verbindungsstellen auf Lecks vermieden werden können.

Die Probenahme aus der Entfernung ist ein wichtiger Bestandteil Ihres Gaswarngeräteprogramms und vor allem unverzichtbar für das Betreten beengter Räume. Mitarbeiter sehen sich in der Regel täglich mit gefährlichen Situationen konfrontiert, in denen sie aus der Entfernung Proben nehmen müssen, darunter in den folgenden Szenarien und industriellen Umgebungen: Raffinerien, Abwasser- und Wasseraufbereitung, Tanklager, Kraftwerke, Bergbau und Perimeter- oder Pipelineüberwachung.